MenuSearch

NLA 2018/2019
Sun 07.04.19, 14:00 Hours | Allmend Brunau

76 : 7

GC beat LUC to stay top of the league (German)

Am letzten Sonntag Nachmittag, empfing der GC Rugby Club das junge Uni Team LUC aus Lausanne.  Die welschen lagen in der Tabelle auf dem 5 Rang. Trotzdem durfte GC das junge, talentierte Team nicht unterschätzen.

Um 14:00 begann der Match, mit voller Konzentration  und Härte.

In den Anfangs Minuten konnte Sylvin Hirsch die Linie von Luc durchbrechen. Mit dem super Support von Jemba konnte  den Pass spielen und Jemba war durch und Punkte.

Punktestand: 7:0

Nach einem umkämpften Ball gab es einen Penalty gegen Luc vor dem Field Goal.

JB Kickte in mit viel Gefühl herein.

Punktestand: 10:0 Für Gc und es wurde schon 14min gespielt.

Nach einem Lineout von GC und einem sehr schnellem Angriff durch die Backs, konnte Platz gemacht werden für den Wing. Der Ball war sehr schnell zum Wing rausgespielt worden. Jess Roberts rannte um den Gegner herum und wollte in Richtung  des Fieldgoals, er zog 3 Mitspieler auf sich und passte den Ball in letzter Sekunde zu Leo Luginbühl. Er konnte den Try unter dem Fieldgoal machen, deshalb hatte JB ein leichtes Spiel mit der Erhöhung.

Punktestand: 17:0

Nach einem sehr umkämpften Scrum griffen wir auf der kurzen Seite an.

In einer Überzahl konnte die Divens von Luc uns nicht mehr aufhalten und Leo Luginbühl spielte ein Pass gegen innen und Jemba machte seinen zweiten Try in folge.

JB konnte die Erhöhung wieder erzielen.

Punktestand: 24:0

GC war im Spiel angekommen, während dessen hinkte LUC hinter her und hatte nicht wirklich eine gute Antwort auf dieses Starke Team.

Dennoch machte GC weiterhin druck auf den Gast.

Wieder ein schneller Ball, diesmal auf den Fullback Leo Luginbühl er rannte und machte ein Offload zum Wing Jess Roberts. Jess machte eine Täuschung rechts links und Punktet ganz aussen. Auch dieser Kick der schwierig war konnte unser talentierter Kicker (JB) verwirklichen.

Punktestand: 31:0

Nach einigen guten Fasen von LUC bekamen sie einen Penalty den sie zu einem Lineout kickten. Sie Warfen das Lineout in unserer 22m. Danach gelang es ihnen ein direktes Trickplay zu machen. So konnten sie sich direkt über die Trylinie rüber stossen.

Punktestand: 31:7

Dennoch hatte Jess Roberts vor der Pause noch nicht genug und machte sein zweiten Try, nach einem Ruck konnte Flo (Position 9) einen Flick-Pass zu Jess machen.

So hiess es zur Halbzeit 38:7 für die Gastgeber GC Rugby.

 

 

 

 

 

 

 

2 Halbzeit

 

Gestärkt und mit viel Vertrauen kehrte GC mit dem Kickoff in die zweite Halbzeit zurück.

Nach der Pause hatten die Gastgeber GC ein bisschen Schwierigkeiten mit kleinen Fehlern, so ging der Spielfluss ins stocken.

Nach sieben Minuten konnte GC mit Tim Voegtli den Punktevorstand erhöhen.

Mit einem guten Pass zu Tim konnte er ein Tackling brechen und rannte durch die Verteidigung hindurch, so knüpften sie wieder an die Leistungen an, die sie vor der Pause erbracht haben.

Punktestand: 45:7

Nach 50 Minuten gab es bei GC viele Auswechslungen für die Stärkung des Teams.

Nach einem wunderschönen Durchbruch von Sylvan Coutu und einem sensationellen 70m Sprint durch die ganze Verteidigung gelang es ihm zu punkten.

Punktestand: 52:7

LUC hatte sehr viel Verletze Spieler und dies machte es nicht leichter, gegen so ein starkes Team zu spielen.

In der 57 Minuten hatten GC einen Scrum in der gegnerischen Hälfte. GC spielte auf der  kurzen Seite und stoppte kurz vor der Trylinie. Ein schneller Pickup von Sylvan Coutu, ein guter Pass zu Leo Luginbühl und ein weiterer Try.

Punktestand: 59:7

Nach diesem Try konnte sich LUC wieder fangen und hatte eine gute druck Phase vor unsere Try Zone. GC konnte den Ball klauen und sofort ging der ball bis auf den schnellen Wing Yared Ketma hinaus.

Er durchbrachte die Verteidigung und rannte bis in die gegnerische Hälfte.

Der Support kam von der anderen Seite, der zweite Wing Hugh eilte ihm zur Hilfe.

Mit einem super Pass unter Druck konnte Hugh sich den Weg frei rennen. In der Try Zone wartete Hugh auf Benni und spielte ihm den Ball für den Try zu machen.

Punktestand: 64:7

Hugh hatte noch nicht genug und wollte selber auch noch ein Try erzielen. Einige Minuten danach machte er dies auch und machte den Try durch eine gelingte An Täuschung.

Punktestand: 69:7

In der 76 Minute gelang es Andri Köferli noch eine Try zu machen.

Mit einem gezielten Pass zu Andri und guter Position konnte er sehr einfach durch die Verteidigung brechen.  Natürlich war das gegnerische Team gebrochen und sie konnte nicht mehr.

Endresultat: 76:7

Mit einem verdienten sieg gegen LUC (Lausanne) konnte GC stolz in die Osterpause und das Sächsilüüte feiern.

 

 

 

 

 

 

(Von: Leo Luginbühl)