MenuSearch
03/26/2021

TRAURIGE KUNDE: ROGER VONLANTHEN BEREITS LETZTES JAHR VERSTORBEN

Roger Vonlanthen, für die älteren GC Freunde ein unvergessener Spieler, der zwischen 1952 und 1955 auf dem Hardturm wirkte, verstarb letzten Juli. Offenbar hatte er verfügt, dass sein Ableben nicht publik gemacht werde, weshalb die Öffentlichkeit erst dieser Tage die traurige Kunde erreichte. Mit Roger Vonlanthen verstarb der letzte Spieler der 1954-er WM Equipe.

Beim Grasshopper Club bildete Roger Vonlanthen zusammen mit Hans Hagen und Robert Ballaman ein gefährliches Innentrio, auf den Flügeln agierten Fredy Bickel und Branislav Vukosavljevic, genannt Vuko. Diese Akteure begeisterten während drei Jahren die Fussballfreunde im ganzen Land mit attraktivem Angriffsfussball, bis im Herbst 1955 Vonlanthen sensationell zu Inter Mailand transferiert wurde.

Roger Vonlanthen war nicht nur ein filigraner, wendiger Mittelstürmer, sondern auch ein smarter Zeitgenosse, der nie grosses Aufsehen um seine Person machte. Diese Haltung hat er bis in hohe Alter bewahrt. Auf dem Spielfeld aber war er dominant - und erfolgreich. Mit dem Grasshopper Club gewann er 1952 das Double und stand ein Jahr später im Cupfinal, der im Entscheidungsspiel von den Berner Young Boys gewonnen wurde. 1954 hatte Vonlanthen an der WM 1954 massgeblichen Anteil am Viertelfinal-Einzug der Schweiz, trug insgesamt 27 mal das Nationaltrikot und erzielte dabei acht Treffer. 1977 bis 1979 war er Trainer der Schweizer Nationalmannschaft. Später arbeitete er als Immobilien-Makler und widmete sich seiner Familie - und hielt mit den Grasshopper Kontakt, war auch immer gern gesehener Gast bei den Treffen der GC Botschafter. In den letzten Jahren wollte er altersbedingt allerdings die Reise von Onex nach Zürich nicht mehr unternehmen.

Die Grasshopper sind in Gedanken bei der Trauerfamilie und werden ihrem Freund Roger Vonlanthen stets ein ehrende Andenken bewahren.

Eugen Desiderato

(Von: Eugen Desiderato)